Nekropolis von Arteara

Die Nekropole von Arteara ist sowohl in der Ausdehnung wie auch der Gräberzahl die größte aborigine Begräbnisstätte der Insel Gran Canaria. Auf der 137.570 Quadratmeter umfassenden Fläche befinden sich 809 individuelle und kollektive Grabhügel.

Die Nekropole befindet sich in einer Einöde aus Phonolithgestein, das in einer Felslawine vom Vulkan herabfiel. Arteara war zudem ein Zentrum für astronomische Beobachtungen. Heute ist bekannt, dass das aborigine Volk ein eingehendes Wissen über die Sterne besaß. So wurde der Tumulus, der als das "Königsgrab" bekannt ist, an einer Stelle angelegt, die zur Tag-und-Nacht-Gleiche von der Sonne angestrahlt wird.

Die Nekropole liegt in der Nähe des Weilers Arteara in einer beeindruckenden Landschaft, deren grüne Palmenhaine einen faszinierenden Kontrast zum harten Felsgestein bilden. Über der Nekropole erheben sich die imposanten, beinahe 1000 Meter hohen Felshänge von Amurga. Über ihnen geht am Tag des Äquinoktiums die Sonne auf, deren Strahlen das Königsgrab beleuchten.

Das Besucherzentrum und der Rundgang über die Nekropole bieten interessante Einblicke in Leben und Tod der aboriginen Kanarier.

Besuchen Sie der Patronato de turismo Website

  • Erstellt am .
  • Aufrufe: 3384

Gran Canaria Walking Festival © 2020
Constantino 3, P. 1 - Of. 1 35002 Las Palmas GC +34 928 367 508